Das schönste Karl May-Buch?

Nachricht
Autor
KarlMayFreund
Beiträge: 100
Registriert: 19. Jul 2017, 14:25
Wohnort: Thüringen

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#46 Beitrag von KarlMayFreund » 13. Nov 2017, 20:47

Meine Liste
1. Die Juweleninsel / Zepter und Hammer
2. Das Vermächtnis des Inka
3. Der blaurote Methusalem
4. Mahdi-trilogie
5. Durchs wilde Kurdistan
6. Der alte Dessauer
7. Der Waldschwarze
8. Südamerika-Diologie
9...
Aktueller Stand: 51 Bücher innerhalb von knapp 3 Jahren. Im Moment lese ich Lichte Höhen.(bin noch skeptisch)
KarlMayFreund
Zuletzt geändert von KarlMayFreund am 5. Jan 2018, 13:28, insgesamt 2-mal geändert.

Der Ölprinz
Beiträge: 127
Registriert: 31. Mär 2015, 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#47 Beitrag von Der Ölprinz » 13. Nov 2017, 22:25

Hallo KarlMayFreund,

auf jeden Fall eine ungewöhnliche Auswahl...;)

Deine Nr.1 habe ich bisher noch nicht einmal gelesen (wird aber garantiert noch).

Gruß

Der Ölprinz

WalterJörgLangbein
Beiträge: 16
Registriert: 16. Jul 2017, 10:01
Wohnort: Lügde
Kontaktdaten:

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#48 Beitrag von WalterJörgLangbein » 21. Nov 2017, 14:08

Für mich sind die Bücher der HKA die schönsten! Ist aber Geschmackssache...

Halef
Beiträge: 17
Registriert: 27. Dez 2017, 14:55

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#49 Beitrag von Halef » 28. Dez 2017, 15:09

Hallo, ich finde folgende Bücher sehr gut:

Spannung und viele filmreife Szenen bieten Durch die Wüste und Der Schatz im Silbersee. Skurill aber absolut lesenswert sind Weihnacht im wilden Westen und Auf der See gefangen. Wer Mehrteiler mag, dem sei Satan und Ischariot und die "Schloss Rodriganda-Serie" sehr zu empfehlen sowie als Tip noch Der Derwisch, Im Tal des Todes und Zobeljäger und Kosak.
Ich lese mich gerade wieder durch die Serie und bin gerade bei Reinhard Marheinecke "An den Ufern des Missouri" dran, auch ein sehr schönes Buch, wenn auch nicht vom Mayster selbst......

Rocker1980
Beiträge: 3
Registriert: 28. Dez 2017, 15:20

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#50 Beitrag von Rocker1980 » 1. Jan 2018, 18:53

Mich intressieren von Karl May nur nur Wild-West und Orient Erzählungen. Von den anderen Büchern besitze ich nicht ein einziges und würde sie auch nicht kaufen, geschweige denn lesen.

Benni
Beiträge: 50
Registriert: 2. Jan 2018, 17:43
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#51 Beitrag von Benni » 3. Jan 2018, 18:04

Als Lieblings-Karl-May-Buch würde ich momentan "Der Waldschwarze" nennen.

Von den Wildwest-Bänden Old Surehand.

Von den Orient-Bänden (außer Spätwerken) Sand des Verderbens.

Am humorvollsten finde ich "Der Blau-Rote Methusalem"
Zuletzt geändert von Benni am 8. Jan 2018, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.

Old Firehand63
Beiträge: 8
Registriert: 27. Feb 2019, 20:41

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#52 Beitrag von Old Firehand63 » 1. Mär 2019, 17:48

Für mich "der Schatz im Silbersee" dicht gefolgt von "Der Geist des Llano Estacado" in "unter Geiern"

Der Ölprinz
Beiträge: 127
Registriert: 31. Mär 2015, 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#53 Beitrag von Der Ölprinz » 3. Mär 2019, 14:16

Hallo Old Firehand,

ist doch immer wieder schön, wenn jemand hier schreibt.

Von den sogenannten Jugendbüchern gefällt mir der Sohn des Bärenjägers am besten.
Ich kann allerdings auch nicht genau erklären warum...

Dazu fällt mir gerade ein, auch wenn es nicht unbedingt hier her passt:
Kürzlich habe ich irgendwo gelesen, wie extrem detailliert sich einige Experten mit den Büchern Karl Mays beschäftigen, die einzelnen Texte auseinandernehmen und wiederum mit seiner Biografie etc. vergleichen.
Mir gefällt es da wesentlich besser mich einfach auf die Geschichte einzulassen. Ich möchte beim Lesen gar nicht wissen, was in Karl Mays Leben ihn bewogen hat, an dieser und jener Stelle genau das und das zu schreiben. Ich glaube damit geht doch der ganze Zauber, der von diesen Geschichten ausgeht, verloren. Ist natürlich alles Geschmackssache... Aber kann man die Karl May Geschichten dann überhaupt noch genießen?

Viele Grüße

Der Ölprinz

Rainman
Beiträge: 13
Registriert: 28. Feb 2019, 11:14

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#54 Beitrag von Rainman » 3. Mär 2019, 14:35

Aber kann man die Karl May Geschichten dann überhaupt noch genießen?
Oh ja ...

Nat Bumppo
Beiträge: 13
Registriert: 27. Jan 2011, 10:05

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#55 Beitrag von Nat Bumppo » 3. Mär 2019, 15:49

Folgende Liste hatte ich schon vor vier Jahren (4. April 2015) einmal eingestellt. Inzwischen hat sich allerdings die Reihenfolge innerhalb der einzelnen Genres etwas verschoben (besonders bei den Amerika-Erzählungen). Außerdem habe ich noch ein Best of des Gesamtwerks hinzugefügt.

Das Frühwerk
1) Erzgebirgische Dorfgeschichten: z.B. „Die Rose von Ernstthal”
2) Frühe Abenteuererzählungen: z.B. „Der Gitano”
3) „Auf der See gefangen” ( Kriminalnovelle )
4) „Der beiden Quitzows letzte Fahrten”
5) Humoresken: z.B. „Die Fastnachtsnarren”
6) Historische Erzählungen: z.B. „Pandur und Grenadier”
7) „Wanda” ( Kriminalnovelle )
1a) „Der Waldläufer”

Die Fortsetzungsromane
1) Die Liebe des Ulanen
2) Waldröschen
3) Deutsche Herzen – deutsche Helden
4) Der Weg zum Glück
5) Der verlorene Sohn
6) Szepter und Hammer / Die Juweleninsel

Erzählungen für die Jugend
1) Der Geist des Llano Estacato
2) Der Sohn des Bärenjägers
3) Der Schatz im Silbersee
4) Das Vermächtnis des Inka
5) Der Ölprinz
6) Die Sklavenkarawane
7) Kong-Kheou, das Ehrenwort
8) Der Schwarze Mustang

Reiseerzählungen: Orient
1-3) In den Schluchten des Balkan / Durch das Land der Skipetaren / Der Schut
4-5) Im Lande des Mahdi 1 / Im Lande des Mahdi 2
6-8) Durch die Wüste / Durchs wilde Kurdistan / Von Bagdad nach Stambul
9) Im Reiche des silbernen Löwen 2
10) Im Reiche des silbernen Löwen 1
11) Im Lande des Mahdi 3

Reiseerzählungen: Amerika
1) »Weihnacht!«
2) Old Surehand 3
3-5) Satan und Ischariot 1 / Satan und Ischariot 2 / Satan und Ischariot 3
6) Winnetou 3
7) Winnetou 1
8) Old Surehand 1
9) In den Cordilleren
10) Am Rio de La Plata
11) Winnetou 2
12) Old Surehand 2

Kürzere Reiseerzählungen
Abenteuererzählungen : „Am Stillen Ozean”
Abenteuererzählungen : „Orangen und Datteln”
Abenteuererzählungen : „Auf fremden Pfaden”
Abenteuererzählungen : „Der Scout”

Das Alterswerk
1-2) Ardistan und Dschinnistan 1 & 2
3) Am Jenseits
4) Abenteuererzählungen: z.B. „Abdahn Effendi”
5) Und Friede auf Erden!
6-7) Im Reiche des silbernen Löwen 3 & 4
8) Winnetou 4


Gesamtwerk
1 Orientzyklus 4-6
2 «Weihnacht!»
3 Im Lande des Mahdi 1-3
4 Orientzyklus 1-3
5 Old Surehand 1/3
6 Der Geist des Llano Estacado / Der Sohn des Bärenjägers
7 Satan und Ischariot 1-3
8 Die Liebe des Ulanen
9 Waldröschen
10 Der Schatz im Silbersee - oder - Winnetou 3 (kann mich einfach nicht entscheiden)

Schöne Grüße

allwanderer
Beiträge: 104
Registriert: 3. Okt 2013, 10:22

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#56 Beitrag von allwanderer » 6. Mär 2019, 08:16

Der Ölprinz hat geschrieben: Dazu fällt mir gerade ein, auch wenn es nicht unbedingt hier her passt:
Kürzlich habe ich irgendwo gelesen, wie extrem detailliert sich einige Experten mit den Büchern Karl Mays beschäftigen, die einzelnen Texte auseinandernehmen und wiederum mit seiner Biografie etc. vergleichen.
Mir gefällt es da wesentlich besser mich einfach auf die Geschichte einzulassen. Ich möchte beim Lesen gar nicht wissen, was in Karl Mays Leben ihn bewogen hat, an dieser und jener Stelle genau das und das zu schreiben. Ich glaube damit geht doch der ganze Zauber, der von diesen Geschichten ausgeht, verloren. Ist natürlich alles Geschmackssache... Aber kann man die Karl May Geschichten dann überhaupt noch genießen?

Viele Grüße

Der Ölprinz

Hallo Ölprinz!
Dein Gedanke ist mir nicht fremd, denn es gab eine Zeit, da habe ich genauso gedacht. Aber dann wollte ich mehr über den Autor Karl May wissen, über seine Biographie, denn weil mich seine Bücher so faszinierten, war ich der Meinung, dass auch der Autor ein ebenso faszinierendes Leben geführt haben mußte. Ich glaubte naiv, dass er das, was er schrieb, selbst erlebt hatte. Dieser Glaube gab mir Kraft in schwierigen Situationen, denn etwas zog ich aus diesen Büchern, nämlich das, "nie aufzugeben". Meine Liebe zu den KM-Büchern übertrug ich auf Karl May selbst und trat der KMG bei. Hier nun lernte ich den "wahren" Karl May kennen und erfaßt erst richtig das, was der Autor geleistet hat. Dadurch stieg die Faszination noch mehr.-
Genauso erging es mir mit den Karl-May-Filmen und Festspielen. Ich mag sie sehr und das Hintergrundwissen, das ich z.B. durch das Karl May Magazin erhalte, nimmt mir nicht die Faszination bzw. Freude daran, sondern ich habe Respekt vor der Detailarbeit derjenigen, die uns mit den Details darüber versorgen.
Kurzum: Je mehr ich weiß, desto faszinierter bin ich. Und nach Jahrzehnten in der KMG und viel Wissen über den Autor lese ich seine Bücher zwar "anders" als in meiner Kindheit / Jugend, aber sie faszinieren mich noch mehr als früher.

Der Ölprinz
Beiträge: 127
Registriert: 31. Mär 2015, 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#57 Beitrag von Der Ölprinz » 6. Mär 2019, 15:41

Hallo,

@ Nat Bumppo: Ist doch interessant wie sich Einiges im Laufe der Zeit ändert (wenn auch nur geringfügig).

@ allwanderer: Ich verstehe was Du meinst.
Allerdings habe ich mich anscheinend etwas unverständlich ausgedrückt; Ich habe durchaus Biografgien von Karl May gelesen und auch sonst allerlei interessante Begebenheiten rund um Karl May (auch Filme etc.).
Das ist aber nicht das Gleiche, wie das totale Zerpflücken seiner Bücher (und darüber dann über hundert Seiten und mehr zu schreiben und zu resümieren).
Hier sei noch angemerkt, dass ich natürlich nichts dagegen einzuwenden habe! Mir erschien es nur absurd, beim Lesen eines seiner Bücher ständig darüber nachzudenken, warum er den letzten Satz so und den nächsten Satz so formuliert, an wen er beim Beschreiben dieser und jener Person gedacht hat etc. Mir würde das eben, wie schon beschrieben, den märchenhaften Zauber der von den meisten Geschichten ausgeht irgendwie nehmen... Aber eben Geschmackssache.

Viele Grüße

Der Ölprinz

allwanderer
Beiträge: 104
Registriert: 3. Okt 2013, 10:22

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#58 Beitrag von allwanderer » 6. Mär 2019, 19:54

@ Ölprinz
Wie gut, dass die "May-Welt" so umfangreich ist, dass jede/r sich darin wohlfühlen kann.

SirDavid
Beiträge: 8
Registriert: 12. Dez 2018, 18:34

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#59 Beitrag von SirDavid » 22. Mär 2019, 21:23

Für mich eindeutig Ardistan und Dschinnistan.
Als Organist habe ich die Weihnacht in Ard sehr genossen. Auch die surrealen Episoden begeistern mich für den Zweiteiler.

Gillian78
Beiträge: 6
Registriert: 18. Jul 2019, 16:41

Re: Das schönste Karl May-Buch?

#60 Beitrag von Gillian78 » 20. Jul 2019, 10:43

Meine Liste
1. Der Schatz im Silbersee
2. Der Ölprinz
3. Weihnacht
4. Winnetou1
5. Der alte Dessauer

Antworten