Wie Winnetou nach NRW kam

Antworten
Nachricht
Autor
Dietmar
Beiträge: 32
Registriert: 25. Mai 2006, 11:32
Wohnort: Dassendorf
Kontaktdaten:

Wie Winnetou nach NRW kam

#1 Beitrag von Dietmar » 12. Mai 2011, 22:42

Nicht vergessen!

Am Freitag den 13.05.2011 um 20:15 Uhr im WDR wird die Reportage:
"Wie Winnetou nach NRW kam" ausgestrahlt. Vielleicht findet sich der eine oder andere ja dort wieder.

Wie Winnetou nach NRW kam
Freitag, den 13. Mai 2011, 20:15 - 21:00

Film von Monika Siegfried-Hagenow
Wie haben sie von ihm geschwärmt, von Winnetou, dem edlen Häuptling der Apachen. Er entführte sie in eine Welt voller Abenteuern und mutiger Helden, mitten hinein in die grenzenlose Freiheit des Wilden Westens, die so viel verlockender scheint als der Alltag in Nordrhein-Westfalen: Als Anfang der 60er Jahre die Karl-May-Filme in die Kinos kommen, Winnetou II 1964 gar in Essen Weltpremiere hat, treffen sie auch an Rhein und Ruhr den Nerv der Zeit. Pierre Brice als Winnetou lässt alle Herzen höher schlagen. Mit 13 Jahren sieht ihn Monika Persé aus Engelskirchen zum ersten Mal auf der Leinwand, und von Stund an hat sie nur noch einen Wunsch: ihm leibhaftig zu begegnen.
Jungen dagegen möchten sein wie er: frei, gerecht und tapfer, wollen kämpfen und reiten können wie ihr Vorbild. Für Meinolf Pape aus Elspe im Sauerland geht dieser Traum in Erfüllung. In seinem Ort gibt es eine Naturbühne, auch dort ist das Winnetou-Fieber ausgebrochen, und Meinolf darf die Ackergäule führen, die mitspielen sollen. So entdeckt der Bauernsohn die Rolle seines Lebens - jahrelang wird er in Elspe den "bösen Häuptling" und leidenschaftlichen Gegenspieler Winnetous verkörpern. Als Pierre Brice dann 1976 selbst nach Elspe kommt und den Winnetou spielt, steht nicht nur für die Bauern der Umgebung die Welt Kopf. Da erfüllen sich für Monika Persé und viele andere ihre kühnsten Mädchenträume.
Ein Film über einen Mythos, der weiter lebt - in den Herzen der Fans zwischen Rhein und Ruhr in einem kleinen Dorf im Sauerland.

mike friedrich
Beiträge: 17
Registriert: 2. Jan 2006, 13:34

Re: Wie Winnetou nach NRW kam

#2 Beitrag von mike friedrich » 14. Mai 2011, 15:46

Hallo,

leider hab ich die Sendung verpasst. Hat sie jemand von euch aufgenommen und könnte sie mir zukommen lassen? Wär super!!

Danke schon mal

liebe Grüße

Rüdiger

Re: Wie Winnetou nach NRW kam

#3 Beitrag von Rüdiger » 15. Mai 2011, 19:57

Mal eine Frage in dem Zusammenhang: ich gehe doch recht in der Annahme, daß kein Mensch und auch der WDR nicht etwas dagegen haben wird wenn man eine solche Sendung aufgenommen hat und eine Kopie davon an ein, zwei Bekannte verschenken möchte ? In einem anderen Forum wurde dieser Tage hampelmännisch penetrant darauf herumgeritten, das sei strafbar, so etwas wolle und dürfe man nicht unterstützen usw. ...

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Wie Winnetou nach NRW kam

#4 Beitrag von markus » 15. Mai 2011, 21:28

Ich glaube da gibt es einen Unterschied (auch wenn der deutsche Bürokratenwahn das womöglich anders sieht). Wenn ich mir eine CD/DVD kaufe, sie brenne und für mich persönlich soviele Kopien mache wie ich möchte, ist das ok. Wenn ich aber eine davon jemanden gebe, ganz egal ob ich sie verschenke oder verkaufe, ist das strafbar. Zeichne ich aber eine Fernsehsendung auf und gebe davon eine Kopie an jemanden weiter (nur verschenken, nicht verkaufen), ist das legal, denn: Im Gegensatz zur gekauften CD/DVD hat der Beschenkte die aufgezeichnete Sendung schon durch seine GEZ-/Kabelgebühren etc. bezahlt, auch wenn er sie nicht selber live gesehen hat, aber das hat der Aufzeichner eventuell auch nicht. Es ist als ob der Beschenkte sie selber gesehen und/oder aufgezeichnet hat. Wenn das nicht stimmen würde, dürfte es solche Internetplattformen wie "You-Tube" gar nicht geben, wo Filme der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und eigentlich die GEMA auf den Plan rufen müßte.

Methuselah
Beiträge: 173
Registriert: 4. Aug 2010, 11:23

Re: Wie Winnetou nach NRW kam

#5 Beitrag von Methuselah » 17. Mai 2011, 11:27

Für all diejenigen, welche die Sendung aus unterschiedlichen Gründen nicht sehen konnten ..... wie ich :o(
gibt's bei youtube eine 25 minütige Zusammenfassung

.............besser als nix!

http://www.youtube.com/watch?v=491fIcnbijc

____________________________________________
wenn a Fra sacht “passt scho" - dann passt goa nix!

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Wie Winnetou nach NRW kam

#6 Beitrag von markus » 17. Mai 2011, 14:12

Nein, es wird still und artig eine DVD beim Sender bestellt ("du hast ja was am Sender"), denn von GEZ-Gebühren allein wird der dicke vollgestopfte Programmdirektorenapparat nicht satt.

;-))

mike friedrich
Beiträge: 17
Registriert: 2. Jan 2006, 13:34

Re: Wie Winnetou nach NRW kam

#7 Beitrag von mike friedrich » 9. Jun 2011, 11:38

wenn ich gewusst hätte was ich hier für ne schwachsinnige diskussion auslöse...

aber da sieht man mal..was es einem bedeutet ein fan zu sein, und andere fans zu helfen, zu unterstützen usw.
wenn ich die dvd rohling und das porto bezahle dann hat sich keiner bereichert und keiner hier irgendwelche raubkopien gemacht..aber gut ich laß mich darauf nicht ein...

ich bin jedenfalls bedient und werde in zukunft keinen anderen mehr brauchen...



...und tschüss

Rehkitz
Beiträge: 329
Registriert: 4. Jan 2006, 15:10

Re: Wie Winnetou nach NRW kam

#8 Beitrag von Rehkitz » 9. Jun 2011, 12:28

Um nochmal auf die Frage zurückzukommen ... eine "Privatkopie" (§ 53 UrhG) ist schon begrifflich an den "privaten" Bereich gebunden - was aber eine Weitergabe an Dritte aber nicht ausschließt, wenn diese nur nahe genug stehen. Muss man halt ggf. nur entsprechend begründen.

Antworten