"Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

Nachricht
Autor
Hermesmeier

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#16 Beitrag von Hermesmeier » 28. Sep 2010, 10:53

Now, that's utterly absurd.

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#17 Beitrag von markus » 28. Sep 2010, 10:57

Rüdiger hat geschrieben:Die haben da halt eigentlich nichts verloren ... Karl May hat nicht einen einzigen Text für Kinder geschrieben, und es gibt absolut keinen Grund, ihn entsprechend für sie aufzubereiten.

(Dieser Beitrag ist völlig sinnlos, da sich nichts ändern wird und er nur Ablehnung und Unverständnis bei denen hervorrufen wird, die nicht einsehen, daß ich Recht habe ... ich wollt's trotzdem mal gesagt haben.)

:-)
Du triffst bei mir auf Ablehnung und du hast eben nicht Recht, auch wenn dus extra betonst!

(bezieht sich auf den ersten Satz daß Kinder dort nichts verloren haben, wer entscheidet das...)

Rüdiger

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#18 Beitrag von Rüdiger » 28. Sep 2010, 11:13

Was Ihr denkt interessiert mich nicht, ich weiß ja daß ich Recht habe ...

:-)

(Es sei denn Ihr schafft es mich vom Gegenteil zu überzeugen. Denn man zu.)

(Falls jetzt z.B. das Argument kommt mit den Kindern im Leseralbum: das waren halt welche, die in der Lage waren, ihn so zur Kenntnis zu nehmen und zu goutieren wie er geschrieben hat. Und nicht kindgerecht aufbereitet.)

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#19 Beitrag von markus » 28. Sep 2010, 11:20

Gegenteil überzeugen...so nen Quark. Werd mich an diese Rechthaberei wie im Kindergarten nicht beteiligen. Jeder soll glauben was er mag. Gibt wichtigeres.

Sven Margref
Site Admin
Beiträge: 716
Registriert: 22. Dez 2005, 15:06
Wohnort: Bottrop
Kontaktdaten:

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#20 Beitrag von Sven Margref » 28. Sep 2010, 11:28

Das wäre doch eventuell etwas für ein neues Thema?!

Rüdiger

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#21 Beitrag von Rüdiger » 28. Sep 2010, 11:31

markus hat geschrieben:Jeder soll glauben was er mag. Gibt wichtigeres.
Richtig.

(Aber um "Rechthaberei" ging's nicht, auch wenn die Formulierung vom "Recht haben" auch meinerseits fiel.)

:-)

Zurück zum Thema. Bitteschön.

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#22 Beitrag von markus » 28. Sep 2010, 11:57

Sven Margref hat geschrieben:Das wäre doch eventuell etwas für ein neues Thema?!
Was denn? Rechthaberei? Kindergarten? Quark? Glaubensfragen? Oder was...?

n.f.
Beiträge: 953
Registriert: 22. Dez 2005, 17:14

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#23 Beitrag von n.f. » 28. Sep 2010, 23:41

Übrigens ...
Die NDR-Aufzeichnung der diesjährigen "Halbblut"-Inszenierung der Segeberger Karl-May-Spiele sahen am 26. September auf der Grundlage der AGF/GfK-Fernsehforschung bundesweit 170.000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 1,3 % entspricht. Dies sind 60.000 Zuschauer mehr als im Vorjahr, als "Der Schatz im Silbersee" ausgestrahlt wurde (Marktanteil damals: 1,0 %). Hier die Einschaltquoten der letzten Jahre in der Übersicht:

2010: 170.000 Zuschauer / Marktanteil 1,3 %
2009: 110.000 Zuschauer / Marktanteil 1,0 %
2008: 190.000 Zuschauer / Marktanteil 1,8 %
2006: 180.000 Zuschauer / Marktanteil 1,6 %
2004: 180.000 Zuschauer / Marktanteil 1,6 %
2003: 170.000 Zuschauer / Marktanteil 1,9 %
2002: 340.000 Zuschauer / Marktanteil 2,2 %
2001: 210.000 Zuschauer / Marktanteil 1,9 %
1999: 90.000 Zuschauer / Marktanteil 1,2 %
1998: 150.000 Zuschauer / Marktanteil 2,0 %

Zum Vergleich: Als 1977 eine 55-minütige TV-Fassung von Bad Segebergs "Der schwarze Mustang" in der ARD gesendet wurde, saßen 4,6 Millionen Zuschauer vorm Fernseher (= 15 % eingeschaltete Geräte).

Rolf Dernen
Beiträge: 1210
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#24 Beitrag von Rolf Dernen » 29. Sep 2010, 00:03

An was für einem Wochentag und zu welcher Uhrzeit wurde das 1977 denn ausgestrahlt? Als Segeberg noch regelmäßig in der ARD kam und ich das als Kind guckte, kam das, wenn ich mich recht erinnere, Sonntagnachmittag.

n.f.
Beiträge: 953
Registriert: 22. Dez 2005, 17:14

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#25 Beitrag von n.f. » 29. Sep 2010, 00:12

Rolf Dernen hat geschrieben:An was für einem Wochentag und zu welcher Uhrzeit wurde das 1977 denn ausgestrahlt? Als Segeberg noch regelmäßig in der ARD kam und ich das als Kind guckte, kam das, wenn ich mich recht erinnere, Sonntagnachmittag.
Bis einschließlich 1971 variierte der Ausstrahlungstag, meist war es aber ein Freitag, hin und wieder auch ein Mittwoch (wie 1952 oder 1965) oder Donnerstag (wie 1960 und 1970). Erst seit 1972 fand die Ausstrahlung dann immer an einem Sonntag statt. Alle detaillierten Infos hierzu (Wochentage, Daten, Sendezeiten/-längen und Quoten) siehe KARL MAY & Co. Nr. 97, S. 71.

1977 lief "Der schwarze Mustang" ab 14.26 Uhr.

Rolf Dernen
Beiträge: 1210
Registriert: 27. Dez 2005, 23:38

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#26 Beitrag von Rolf Dernen » 29. Sep 2010, 00:20

In den sechziger Jahren also nicht regelmäßig sonntags, wie ich mich zu erinnern glaubte. Soviel zur Glaubwürdigkeit von sogenannten Zeitzeugen. ;-)))))

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#27 Beitrag von markus » 29. Sep 2010, 00:58

n.f. hat geschrieben:Übrigens ...
Die NDR-Aufzeichnung der diesjährigen "Halbblut"-Inszenierung der Segeberger Karl-May-Spiele sahen am 26. September auf der Grundlage der AGF/GfK-Fernsehforschung bundesweit 170.000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 1,3 % entspricht. Dies sind 60.000 Zuschauer mehr als im Vorjahr, als "Der Schatz im Silbersee" ausgestrahlt wurde (Marktanteil damals: 1,0 %). Hier die Einschaltquoten der letzten Jahre in der Übersicht:

2010: 170.000 Zuschauer / Marktanteil 1,3 %
2009: 110.000 Zuschauer / Marktanteil 1,0 %
2008: 190.000 Zuschauer / Marktanteil 1,8 %
2006: 180.000 Zuschauer / Marktanteil 1,6 %
2004: 180.000 Zuschauer / Marktanteil 1,6 %
2003: 170.000 Zuschauer / Marktanteil 1,9 %
2002: 340.000 Zuschauer / Marktanteil 2,2 %
2001: 210.000 Zuschauer / Marktanteil 1,9 %
1999: 90.000 Zuschauer / Marktanteil 1,2 %
1998: 150.000 Zuschauer / Marktanteil 2,0 %

Zum Vergleich: Als 1977 eine 55-minütige TV-Fassung von Bad Segebergs "Der schwarze Mustang" in der ARD gesendet wurde, saßen 4,6 Millionen Zuschauer vorm Fernseher (= 15 % eingeschaltete Geräte).
Kunststück, damals gabs ja auch nur 3 Programme und keine verkaufsoffene Sonntage (und kein Internet).

Rüdiger

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#28 Beitrag von Rüdiger » 29. Sep 2010, 11:27

markus hat geschrieben: damals gabs ja [...] (und kein Internet).
Das Internet kann vom Besuch einer Vorstellung durchaus abhalten, das habe ich neulich an mir selbst erfahren in Sachen einer anderen Bühne. Erst habe ich gedacht, ich fahre mal hin. Dann habe ich gedacht, ich lasse mir besser die DVD schicken. Und dann habe ich einen Ausschnitt auf Youtube gesehen und gedacht, damit hat es sich sowohl mit dem Hinfahren als auch der DVD erledigt ...

:-)

markus
Beiträge: 1764
Registriert: 20. Sep 2007, 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#29 Beitrag von markus » 29. Sep 2010, 14:13

Lieber Rüdiger,

es ging nicht um das Besuchen der Vorstellung oder den Vorabinformationen im Internet (letzteres kann man indirekt natürlich gelten lassen), sondern um das Einschalten des Senders der diese Vorstellung überträgt, bzw. die Aufzeichnung sendet und daß es in den 70er Jahren halt wenig mediale Ablenkung gab (außer Radio und Bücher gabs da nicht viel), heutzutage dagegen manchmal mehr als das zehnfache an Sendern gibt die auch alle geschaut werden wollen (die einen mehr, die anderen weniger) und das Internet einem auch noch vom Fernsehen abhalten kann, also Konkurent zum Fernsehen ist. Dann sprach ich noch vom verkaufsoffenen Sonntag den es ja heute mehr und mehr gibt (ob vernünftig oder nicht, darüber läßt sich streiten) und den ich auch genutzt habe und mir die Aufzeichnung aufgezeichnet habe (und bis heute noch nicht geguckt habe). Das und noch viel mehr Gründe sind es, warum die allgemeinen Einschaltquoten heute viel niedriger sind als damals. Neue geänderte Sehgewohnheiten kommen noch dazu (leider kriegt man die ganze Familie frisch gebadet mit Schnittchen nicht mehr Samstag Abend vorm Fernseher geparkt, wie ich es als Kind noch kannte). Dazu kommt daß die Qualität der Fernsehgeräte zwar enorm gestiegen ist, der Inhalt derselben aber rapide in den Keller gefallen ist.

;-)

Rüdiger

Re: "Halbblut" aus Bad Segeberg im Fernsehen

#30 Beitrag von Rüdiger » 29. Sep 2010, 14:19

Das war ja alles längst klar ... ich griff eine Deiner Äußerungen auf und steuerte augenzwinkernderweise einen Nebenaspekt bei (auch das war alles längst klar ...)

Zurück zum Thema. Dazu kann ich nichts sagen weil ich es nicht gesehen habe.

;-)

Antworten