Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Der Ölprinz
Beiträge: 93
Registriert: 31 Mär 2015 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Der Ölprinz » 02 Mär 2017 21:21

Hallo,

ich habe bisher drei der Kolportageromane (vom Karl May Verlag bearbeitet) gelesen.
Der verlorene Sohn
Der Weg zum Glück
Das Waldröschen

Am besten haben mir die beiden erstgenannten gefallen. Das "Waldröschen" war auch in Ordnung, aber streckenweise schon etwas langweiliger.
In den nächsten Monaten möchte ich wieder ein wenig mehr Karl May lesen.
Dabei kommt, die mir noch völlig unbekannte, "Liebe des Ulanen" in die nähere Auswahl. Wie schätzt ihr diese Bücher (Version vom Karl May Verlag) ein. Sind die Bücher vergleichbar mit dem "verlorenen Sohn" und dem "Weg zum Glück"?
Oder eher schlechter oder gar besser?
Ist natürlich immer subjektiv, würde mich aber trotzdem interessieren.

Gruß

Der Ölprinz

allwanderer
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2013 10:22

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon allwanderer » 03 Mär 2017 08:37

Hallo Òlprinz!
Wie Du schriebst... eine Beurteilung ist eine der rein subjektiven Art. Von den Kolportageromanen gefallen mir "Waldröschen" und "Deutsche Herzen - Deutsche Helden" am besten.-
Die "Liebe des Ulanen" fand ich persönlich spannend und daher recht kurzweilig. Mit "Der verlorene Sohn" und "Der Weg zum Glück" mag ich diese Bücher aber nicht vergleichen. Die Bücher sind grundverschieden, aber alle durchaus lesenswert. Aber das ist Ansichtssache!-
Jedenfalls wünsche ich Dir weiterhin viel Lesespass an KM.

Rüdiger
Beiträge: 3160
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Rüdiger » 03 Mär 2017 15:31

Der Ölprinz hat geschrieben:Wie schätzt ihr diese Bücher (Version vom Karl May Verlag) ein. Sind die Bücher vergleichbar mit dem "verlorenen Sohn" und dem "Weg zum Glück"?

In Sachen Bearbeitung hat man sich hier, verglichen mit den anderen Kolportageromanen, eher zurückgehalten.

Siehe auch Band-Rezensionen zu den einzelnen Bänden unter www.karl-may-buecher.de

reinhardhh
Beiträge: 155
Registriert: 24 Jan 2006 15:43

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon reinhardhh » 03 Mär 2017 18:52

Mir gefällt "Die Liebe des Ulanen" von den Kolportageromanen am besten, vor allem in der bearbeiteten Version, weil da viele unnötigen Nebenschauplätze wegfallen und einen die vielen Adelingen nicht so verwirren. Auch die Namensänderungen zum Original finde ich besser (wer heißt schon gern König-sau).

Der Ölprinz
Beiträge: 93
Registriert: 31 Mär 2015 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Der Ölprinz » 03 Mär 2017 23:04

Hallo,

ich danke euch dreien für eure Antworten. Also, Lust auf die Bücher habt ihr mir gemacht!
Sie werden somit demnächst in Angriff genommen. ;)

@allwanderer: Danke, den Lesespaß werde ich haben!

@rüdiger: Ich habe bei der Gelegenheit einmal angefangen einen Teil Deiner Rezensionen (auch zu anderen KM-Büchern) zu lesen. Schön das Du Dir diese Mühe gemacht hast. Ist wirklich interessant zu lesen!

Viele Grüße

Der Ölprinz

markus
Beiträge: 1726
Registriert: 20 Sep 2007 14:22
Wohnort: Crähenfeld

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon markus » 04 Mär 2017 01:03

Nicht König-sau, sondern Königs-au.

reinhardhh
Beiträge: 155
Registriert: 24 Jan 2006 15:43

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon reinhardhh » 05 Mär 2017 16:19

Das weiß ich wohl auch, aber nicht umsonst hat der KMV den Namen geändert!

Rajo
Beiträge: 4
Registriert: 06 Jan 2006 12:54

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Rajo » 05 Mär 2017 19:11

reinhardhh hat geschrieben:Das weiß ich wohl auch, aber nicht umsonst hat der KMV den Namen geändert!


Genau: in Greif&klau. Eine grandiose Verbesserung.

Helmut
Beiträge: 710
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Helmut » 06 Mär 2017 12:54

Deutsche Spielkarten:
Unter - Ober - König - Sau

macht viel mehr Sinn als wenn einer einen Greifen klaut (geht das überhaupt);

und das Ganze nur weil Euchar Albrecht seine Bamberger Lieblingskneipe (die es immer noch gibt) verewigen wollte (wer weiß wieviel Freibier es dafür gab ;-) !

Helmut

Rüdiger
Beiträge: 3160
Registriert: 31 Dez 2005 20:11
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Rüdiger » 06 Mär 2017 13:16

Zur Wirkung speziellen Bamberger Bieres siehe auch

http://karl-may-buecher.de/bandrezensio ... 62&_sort=A

;-)

Helmut
Beiträge: 710
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Helmut » 06 Mär 2017 17:43

Wobei ich, außerhalb des Protokolls, noch anzumerken habe, dass jenes dort genannte "Schlenkerla Rauchbier" nur für Touristen hergestellt wird, während Einheimische, wie auch die "benachbarten" Nürnberger ihr Bier auf einem Keller trinken, wo es kein "Schlenkerla" gibt ("auf" ist korrekt, denn die Keller in ´Bamberg sind oben (auf einen Berg)); und keinesfalls eine "Halbe" bestellen (wie die Bayern) sondern "a Seidla". Als besondere Spezialität gibts außerdem noch "a U", übersetzt "ein ungespundenes Bier".
Helmut

KarlMayVerlag
Beiträge: 34
Registriert: 10 Jan 2006 11:36
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon KarlMayVerlag » 08 Mär 2017 19:18

Habe gerade nach längerer Pause mal wieder in dieses Forum geschaut und muss dabei entsetzt feststellen, dass ich als geborener Bamberger doch wohl nur "Tourist" bin. Gehe ich doch morgen Abend (zum wiederholten Male) mit Freunden auf ein lecker Rauchbier ins Schlenkerla (wo man sicherlich auch wieder viele eingesessene Bamberger triftt). Zugegeben: Hätten wir jetzt schon sommerliche Temperaturen, würden wir sicherlich eher auf einen Keller gehen, wo es tatsächlich kein Schlenkerla gibt, denn die haben keinen Bierkeller. Aber z. B. bekommt man auf dem Spezikeller das gute Spezial-Rauchbier. Ich hoffe, wir trinken den Touristen nicht alles weg, vor allem nicht den Bierexperten aus der Bierdiaspora Nürnberg:-)

Helmut
Beiträge: 710
Registriert: 29 Dez 2005 17:58
Wohnort: Nürnberg

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Helmut » 09 Mär 2017 17:17

Wie sagte doch der Bamberger Bürgermeister 2015 bei seiner Begrüßungsrede zum Kongreß der KMG (sinngemäß):
"Rauchbier gibt es 2 Sorten, eines für die Touristen und eines für die Einheimischen."
Diesen Satz habe ich für wahr gehalten.
Helmut (der übrigens Rauchbier nicht mag (vermutlich weil er aus Nürnberg ist), aber z.B. Märzen, ungespundenes und Rotbier, sowie andere mittelfränkische Bierspezialitäten; aber auch oberfänkisches Bier schmeckt mir einfach besser als z.B. bayerisches Bier)
(Das Schlenkerela in Nürnberg am Tiergärtnertorplatz gibt es auch nicht mehr ;-) )

Der Ölprinz
Beiträge: 93
Registriert: 31 Mär 2015 16:04
Wohnort: Erzgebirge

Re: Die Liebe des Ulanen, bearbeitete Version

Beitragvon Der Ölprinz » 19 Mär 2017 20:15

Hallo,

so, der erste Band liegt mir nun vor.

Fazit nach den ersten 120 Seiten; bis jetzt sehr schön zu lesen!
In etwa so, wie ich das erhofft hatte.

Na, mal sehen wie es weitergeht...

Gruß

Der Ölprinz

Zurück zu „1. Karl May - Leben und Werk“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast